Publikationen zur Theatergeschichte

von PD Dr. Heidy Greco-Kaufmann, Leiterin Forschung, Wissenschaftliche Dienstleistungen, Vermittlung, SAPA – Bern

Abstracts

Heidy Greco-Kaufmann (Hg.): Stadtnarren, Festspiele, Kellerbühnen. Einblicke in die Berner Theatergeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Bern, Chronos, Theatrum Helveticum, hg. v. ITW Bern, Band 17, 2017. (510 S., ill.)

Die illustrierte Darstellung der Berner Theatergeschichte vermittelt Einblicke in die Vielfalt der Theateraktivitäten vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Die Spanne reicht von religiös-brauchtümlichen Schauereignissen über Repräsentationsformen verschiedener gesellschaftlicher Gruppierungen, Auftritte von Wandertruppen, Engagements von Emigranten am Stadttheater und Kellerbühnenexperimenten bis hin zum fragmentierten Nebeneinander der heutigen Tanz-, Theater- und Festivalszene. Schwerpunkte setzt die chronologisch angeordnete Überblicksdarstellung bei szenischen Vorgängen, die besonders charakteristisch sind für Bern oder die von der Forschung vernachlässigt wurden. Die Darstellung des breiten Spektrums von Schauereignissen im Kontext der Stadtgeschichte sprengt den üblichen Rahmen spieltext- und institutionsbezogener Theatergeschichten; als Werk mehrerer Autoren bietet sie eine heterogene und multiperspektivisch angelegte Gesamtschau, die bisher erschienene Einzeldarstellungen integriert und Akzente setzt durch neue Fragestellungen.

Heidy Greco-Kaufmann, Elke Huwiler (Hg.): Das Sarner Bruderklausenspiel von Johann Zurflüe (1601). Kommentierte Erstausgabe. Mitarbeit: Simone Gfeller. Bern, Chronos, Theatrum Helveticum, hg. v. ITW Bern, Band 16, 2017. (495 S., ill.)

Das 1601 in Sarnen an zwei Tagen aufgeführte Bruderklausenspiel des Sarner Pfarrers Johann Zurflüe behandelt das Leben und Wirken des heiligen Niklaus von Flüe. Neben der Erstedition des ältesten deutschsprachigen Bruderklausenspiels bietet das Buch Kommentare zum historisch-politischen Kontext der Aufführung und zur zeitgenössischen Tradition der Heiligenspiele, ergänzt durch Ausblicke auf weitere Dramatisierungen des Stoffs und die Rezeption der Bruderklausenspieltraditionim 20. Jahrhundert. Das Spiel wurde im September 1601 höchstwahrscheinlich auf dem Sarner Dorfplatz aufgeführt. Es behandelt das Leben des Obwaldner Eremiten mit allen wichtigen Episoden: seine Heirat mit Dorothea Wyss, den Beschluss, Eremit zu werden, die Reise in das Burgund sowie die Niederlassung im Flüeli Ranft und das dortige Leben. Das in einer einzigen Handschrift überlieferte Sarner Bruderklausenspiel vermittelt spannende Einblicke in die damalige Theaterpraxis.

Bernd Isele (Hg.): Bühnenlandschaften. Theater in der Zentralschweiz. Luzern, Pro Libro, Kultur in der Zentralschweiz Bd. 27, 2016. (336 S., ill.)

Theater ist in der Zentralschweiz historisch tief und gesellschaftlich breit verankert. Einzelne Traditionen reichen bis ins Mittelalter zurück und prägen – in ihrer spezifischen Mischung aus Amateurtheater und professionellem Spiel – die Städte, Dörfer und Menschen bis heute. Zwanzig Fachautorinnen und Fachautoren haben sich zusammengefunden, um diesen einzigartigen theatralen Kosmos in einem reich illustrierten Sachbuch für ein breites Lesepublikum auszuleuchten: von den frühen Oster- und Fastnachtspielen bis hin zum aktuellen Tanz- und Theaterschaffen rund um den Vierwaldstättersee.

Heidy Greco-Kaufmann (Hg): Urner Krippenspiel und andere Theaterstücke. Luzern, Pro Libro, Kultur in der Zentralschweiz. Literatur des 20. Jahrhunderts, 2010. (479 S.)

Theater hat in der Zentralschweiz eine lange Geschichte. Dazu will dieser Band den Beitrag wichtiger Autoren im 20. Jahrhunderts in Erinnerung rufen. Die Auswahl geht von Meinrad Lienert (1865 – 1933) mit seinem «Schellenkönig» bis Thomas Hürlimann (1950) und seinem «Franzos im Ybrig». Platz haben aber auch Heinrich Danioths (1896- 1953) «Urner Krippenspiel» und Heinz Stalders (1939) «Wi Uughüür us Amerika». Eine überraschende Vielfalt an Themen und sprachlicher Umsetzung.

Monografien

  •  Zuo der Eere Gottes. Vfferbuwung dess mentschen vnd der Statt Lucern lob. Theater und szenische Vorgänge in der Stadt Luzern im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit. Quellenedition und historischer Abriss. Theatrum Helveticum 11, 2 Bde. Chronos Verlag, Zürich 2009.
  • Spiegel des vberflusses vnd missbruchs. Renward Cysats «Convivii Process». Kommentierte Erstausgabe der Tragicocomedi von 1593. Theatrum Helveticum 8, Chronos Verlag, Zürich 2001.
  • Vor rechten lütten ist guot schimpfen. Der Luzerner Marcolfus und das Schweizer Fastnachtspiel des 16. Jahrhunderts. Deutsche Literatur von den Anfängen bis 1700. Bd. 19, Phil. Diss, Peter Lang Verlag, Bern 1994.

Herausgeberschaft

  • Stadtnarren, Festspiele, Kellerbühnen. Einblicke in die Berner Theatergeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Theatrum Helveticum 17. Chronos Verlag, Zürich 2017.
  • Das Sarner Bruderklausenspiel von Johann Zurflüe (1601). Kommentierte Erstausgabe (hg. zusammen mit Elke Huwiler). Theatrum Helveticum 16. Chronos Verlag, Zürich 2017.
  • Urner Krippenspiel und andere Theaterstücke. Auswahl und Nachwort von Heidy Greco-Kaufmann. Kultur in der Zentralschweiz, Literatur des 20. Jahrhunderts. Pro Libro Verlag, Luzern 2010.

Artikel in Zeitschriften und Sammelbänden, online-Veröffentlichungen

  • Die Theatralisierung des Heiligen Grabes. Beispiele aus der Schweiz. Tagungsband der 3. Regionaltagung der deutschsprachigen Sektion Deutschland/Österreich/Schweiz der „Société internationale pour l’étude du théâtre médiéval“ (SITM), in Wienhausen zum Thema „Theatrale Gegenstände“, erscheint in „European Medieval Drama“ (in Druckvorbereitung).
  • Italian eyewitness accounts of the Lucerne Antichrist and Last Judgement Play (1549), in: Threat and Fear in Preaching and Theatre. France, Italy, Germany 15th to 17th century, hg. von Girogio Caravale/Klaus Ridder/Darwin Smith (Trilaterale Forschungskonferenz Villa Vigoni, in Druckvorbereitung)
  • Die Anhänger des Antichrist: Juden und konfessionelle Gegner in Schweizer Fastnachtspielen. In: Purim shpiln und Fastnachtspiel. Interdisziplinäres Kolloquium zur Gattungsinterferenz, Tagungsband Ichenhausen,  erscheint in: Studia Augustana. Augsburger Forschungen zur europäischen Kulturgeschichte. Im Auftrag des Instituts für Europäische Kulturgeschichte, hg. von Hanno Ehrlicher, Mathias Mayer, Klaus Wolfim ( im Druck).
  • Le théâtre religieux à Lucerne : Paraliturgies, dévotion populaire, représentation, propagande confessionnelle, erscheint in : Drammaturgia. Firenze University Press, Xv /n.s. 5 del 2018 (im Druck).
  • Oskar Eberle (1902-1956). Mitbegründer der SGTK und umstrittener „Magier des Volkstheaters“. In: Schweizer Theaterwelten, hg. von Andreas Härter, Beate Hochholdinger-Reiterer, Anne Fournier unter Mitarbeit von Julia Wehren, MIMOS. Schweizer Theaterjahrbuch, Sonderband zum Jubiläumsjahr 2017. Peter Lang Verlag, Bern 2018, S. 59-75.
  • Curbing carnival activities by staging carnival plays? Renward Cysat’s ambiguous resolution of jurisdictional conflicts. In: Bouhaïk-Gironès, Marie, Koopmans, Jelle, Lavéant, Katell (Hg.): La Permission et la Sanction. Théories légales et pratiques du théâtre (XIVe-XVIIe siècle). Classiques Garnier, Paris 2017, p. 111-120.
  • Annäherung an die Berner Theatergeschichte. In: Greco-Kaufmann, Heidy (Hg.): Stadtnarren, Festspiele, Kellerbühnen. Einblicke in die Berner Theatergeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Theatrum Helveticum 17. Chronos Verlag, Zürich 2017, S. 7-13.
  • Das Volk in seiner eigenen Mundart an das Herz rühren. Berner Heimatschutztheater. In: Greco-Kaufmann, Heidy (Hg.): Stadtnarren, Festspiele, Kellerbühnen. Einblicke in die Berner Theatergeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Theatrum Helveticum 17. Chronos Verlag, Zürich 2017, S. 235-255.
  • Theater in Bern im Wechselspiel gesellschaftlicher Kräfte. In: Greco-Kaufmann, Heidy (Hg.): Stadtnarren, Festspiele, Kellerbühnen. Einblicke in die Berner Theatergeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Theatrum Helveticum 17. Chronos Verlag, Zürich 2017, S. 493-498.
  • Ein schön lustiges vnd nüwes spill. Zurflües Bruder Klaus – ein unterhaltsames Heiligenspiel? In: Greco-Kaufmann, Heidy, Huwiler, Elke (Hg.): Das Sarner Bruderklausenspiel von Johann Zurflüe (1601). Kommentierte Erstausgabe (hg. zusammen mit Elke Huwiler). Theatrum Helveticum 16. Chronos Verlag, Zürich 2017, S. 445-468.
  • Niklaus Manuel, der Fastnachtspieldichter. In: Bernisches Historisches Museum, Susan Marti (Hg.): Söldner, Bilderstürmer, Totentänzer. Mit Niklaus Manuel durch die Zeit der Reformation, Verlag Neue Zürcher Zeitung, Zürich 2016, S. 71-77.
  • Die frühe Hochblüte des Luzerner Theaters. Osterspiele und Fastnachtspiele im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit. In: Isele, Bernd (Hg.): Bühnenlandschaften. Theater in der Zentralschweiz. Pro Libro Verlag, Luzern 2016, S. 8-25.
  • Theater, Frömmigkeitspraktiken, Politik: Ein Versuch zur Situierung der Beromünsterer Heiligenspiele, In: European Medieval Drama. An annual journal devoted to the drama of the European Middle Ages, published in association with the Société Internationale pour l`étude du Théâtre Médiéval 19 (2015), Brepols Publishers, Turnhout 2016, S. 95-115.
  •  Die Bedeutung von Teufelsfiguren in theatralen Aktivitäten und im Ordnungsdiskurs  der Stadt Luzern. In: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 56 (2015), S. 123-133.
  •  Rohe Gewalt, Klamauk und freche Sprüche. Jakob Wilhelmis Aufführungen von Heiligen- und Märtyrerspielen im Spannungsfeld konkurrierender theatraler Formen. In: Huwiler, Elke (Hg.): Das Theater des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit. Kulturelle Verhandlungen in einer Zeit des Wandels. Synchron Verlag, Heidelberg 2015, S. 159-174.
  • Inszenierte Rituale der Gewalt in der städtischen Wirklichkeit und auf der Bühne. Anmerkungen zur Aufführung des Donaueschinger Passionsspiels in Luzern. In: Dietl, Cora; Schanze, Christoph u. Ehrstine, Glenn (Hg.): Power and Violence in Medieval and Early Modern Theater. R&R unipress, Goettingen 2014, S. 107-121.
  • Theatrical actions during carnival and religious disputes. The Bernese way of promoting reformation ideas. In: European Medieval Drama. An annual journal devoted to the drama of the European Middle Ages, published in association with the Société Internationale pour l`étude du Théâtre Médiéval 16 (2012). Brepols Publishers, Turnhout 2014, S.69-80.
  • Theaterhistorische Pioniertaten mit nachhaltiger Wirkung. In: Renward Brandstätter (1860 – 1942). Beiträge zum 150. Geburtstag des Schweizer Dialektologen und Erforschers der austronesischen Sprachen und Literaturen. Schweizerische Akademie für Geistes- und Sozialwissenschaften SAGW (Hg.). Bern 2012, S. 27-45.
  • Plakate für Schauspiel, Oper und Ballett. In: Bachmann, Eugen (Hg.): Die Plakate. Verlag Martin Wallimann, Alpnach-Dorf 2012, S. 72-73.
  • Mein liebstes Buch. Nachgefragt bei Pro Libro Autorinnen. In: Schulz, Peter (Hg.) (anlässlich des 5-jährigen Verlagsjubiläums). Pro Libro, Luzern 2011, S. 40-46.
  • Obseruiert vnd durchgegründet. Renward Cysat (1545-1614) als Sammler und Vermittler von Wissen. In: Gardt, Andreas; Schnyder, Mireille und Wolf, Jürgen (Hg.): Buchkultur und Wissensvermittlung in Mittelalter und Früher Neuzeit. Festschrift für Claudia Brinker-von der Heyde. De Gruyter, Berlin 2011, S. 119-130.
  • Dramatische Innerschweizer Theaterlandschaft. In: Greco-Kaufmann, Heidy: Urner Krippenspiel und andere Theaterstücke. Pro Libro, Luzern 2010, S. 439-470.
  • Quacksalber, Wurzkrämer, Astrologen: Der Markt und seine Akteure als Inspirationsquelle für Fastnachtspieldichter. In: Kongress der Société internationale pour l’étude du théâtre médiéval (SITM) vom 19.-24.7.2010. Sektion „Plays along the trade lines“. 2010. https://www.yumpu.com/de/document/view/27553647/quacksalber-wurzkramer-astrologen-der-markt-und-seine-akteure-/6.
  • Aufbruch zu neuen Ufern. In: Mimos. Zeitschrift der Schweizerischen Gesellschaft für Theaterkultur. Themenheft zur Schweizerischen Theatersammlung. 3-4/2009, S. 7-12. (franz. Übersetzung durch Anne Fournier, S. 13-16).
  • Die Anfänge des professionellen Bühnenschaffens im Tessin im Spannungsfeld von Professionalität und Heimatschutz. In: Mimos. Zeitschrift der Schweizerischen Gesellschaft für Theaterkultur. Themenheft zur Schweizerischen Theatersammlung. 3-4/2009, S. 29-34.
  • Forschung und Lehre in der STS. In: Mimos. Zeitschrift der Schweizerischen Gesellschaft für Theaterkultur. Themenheft zur Schweizerischen Theatersammlung. 3-4/2009, S. 35-37.
  • Gamiz, Regula u. Greco-Kaufmann, Heidy: Von Stadtnarren, Wandertruppen, Festspielen und Kellertheatern. In: Mimos. Zeitschrift der Schweizerischen Gesellschaft für Theaterkultur. Themenheft zur Schweizerischen Theatersammlung. 3-4/2009, S. 38-40.
  • Dauerausstellung, Museumsnacht, Leihgaben, virtuelle Ausstellungen. In: Mimos. Zeitschrift der Schweizerischen Gesellschaft für Theaterkultur. Themenheft zur Schweizerischen Theatersammlung. 3-4/2009, S. 55-58.
  • Inszenierte Politik? Versuch einer Verortung der Luzerner Fastnachtspiele im Kontext theatraler Aktivitäten in der frühneuzeitlichen Stadt. In: Ridder, Klaus (Hg.): Fastnachtspiele. Weltliches Schauspiel in literarischen und kulturellen Kontexten. Tagungsband des internationalen Kolloquiums am Heinrich-Fabri-Institut Blaubeuren (09.09.-12.09.2007). Niemeyer, Tübingen 2009, S. 99-114.
  • Fastnacht in Luzern um 1500. In: Greco-Kaufmann, Heidy (Hg.) u.a.: 500 Jahre Fritschiraub. Die Geschichte einer Freundschaft zwischen Basel und Luzern. Zunft zu Safran Basel u. Zunft zu Safran Luzern, Luzern 2008, S. 67-94.
  • Von paraliturgischen Handlungen zum barocken Schauereignis: Genese und Entwicklung des Luzerner Osterspiels. In: Hulfeld, Stefan; Kotte, Andreas u. Kreuder, Friedemann (Hg.): Theaterhistoriographie. Kontinuitäten und Brüche in Diskurs und Praxis. Mainzer Forschungen zu Drama und Theater, Bd. 36. A. Francke, Tübingen 2007, S. 45-87.
  • Bauern in theatralen Aktionsräumen: Verlachenswert, vorbildlich, revolutionär. In: Haider-Pregler, Hilde u.a.: Komik. Ästhetik, Theorien, Strategien. Kongressband des VII. internationalen Kongresses der Gesellschaft für Theaterwissenschaft vom 4.–7.11.2004 in Wien. Wien 2006, S. 111-120.
  • Bauern in theatralen Aktionsräumen: Verlachenswert, vorbildlich, revolutionär. In: Maske und Kothurn. Internationale Beiträge zur Theater-, Film- und Medienwissenschaft, 4/2005, S. 111-120.
  • Leben, Leiden und Tod in der Luzerner Theatertradition des 16. Jahrhunderts. In: Gantenbein, Urs Leo u. Holenstein, Pia (Hg.): Nova Acta paracelsica. Beiträge zur Paracelsus-Forschung. Neue Folge 18. Peter Lang Verlag, Bern 2004, S.11-32.
  • Hofbrückenbilder und Weinmarktspiele: Abhängigkeiten, Wechselwirkungen? In: Kumschick, Sabrina (Hg.): Der Bilderweg auf der Hofbrücke in Luzern. Geschichte, Künstler, kulturelles Umfeld, Bd. 2. Raeber Verlag, Luzern 2003, S. 119-166.
  • Die Wegnahme des Fleisches. In: entwürfe. Zeitschrift für Literatur. 4/2002, S. 71-76.
  • Renward Cysats „Convivii Process“ 1593. In: Mimos. Zeitschrift der schweizerischen Gesellschaft für Theaterkultur. 1/2002, S. 23-28.
  • Renward Cysats „Convivii Process“ 1593. Ein Luzerner Fastnachtspiel. In: Der Geschichtsfreund. Jg. 154, 2001, S. 47-62. Web-Ausgabe: http://www.e-periodica.ch/cntmng?var=true&pid=gfr-001:2001:154::267.
  • Zur Aufführung von Renward Cysats „Convivii Process“ 1593. In: Leuvense bijdragen. Jg. 90, 2001, Bd. 1-3, S. 297-308.
  • Sinneslust und Eschatologie in Renward Cysats Convivii Process. In: Brinker-von der Heide, Claudia u. Largier, Niklaus (Hg.):Homo medietas. Aufsätze zu Religiosität, Literatur und Denkformen des Menschen vom Mittelalter bis in die Neuzeit. Festschrift für Alois Maria Haas zum 65. Geburtstag. Peter Lang Verlag, Bern 1999, S. 367-379.
  • Das Fest und das Spiel vom Fest. In: Müller, Cyrill; Werren, Dieter u. Wirth, Rolf (Hg.): Lehrer und Narren. Festschrift für Werner Amstad, Heinrich Delb und Josef Sidler. Kantonsschule Luzern, Luzern 1999, S. 31-32.
  • Totentanz-Strukturen in schweizerischen Fastnachtspielen. In: Europäische Totentanzvereinigung, Gruppe Schweiz (Hg.): Referate vom Internationalen Kongress in Luzern, 26.-29.9.1996. Zug 1996, S 78-85.
  • Maskenwesen. In: Panizza, Silvio (Hg.): Faszination Lozärner Fasnacht – Fasnachtskunst III, Bd. 3. Verlag Luzerner Fasnachtsführer, Luzern 1996. S. 8-21.
  • Fasnachtspiele. In: Panizza, Silvio (Hg.): Faszination Lozärner Fasnacht – Fasnachtskunst III, Bd. 3. Verlag Luzerner Fasnachtsführer, Luzern 1996, S. 86-125.
  • Fastnachtspiel oder politisches Theater? Der Luzerner Marcolfus aus dem 16. Jahrhundert. In: Neue Zürcher Zeitung, 9./10.9.1995.
  • Disziplinierte Umzüge, paramilitärische Uebungen und ein gezähmter Bruder Fritschi: Auch die Luzerner Obrigkeit lenkte die Fastnacht in zahmere Bahnen. In: Luzerner Neuste Nachrichten, 7.2.1994.
  • Ausschreitungen, Heimsuchungen, Selbstjustiz, Freischarenzüge: Fasnacht war auch Saubannerzug, Bildersturm und Konfessionenstreit. In: Luzerner Neuste Nachrichten, 3.2.1994.
  • Fruchtbarkeitszauber, Totenkult, christlicher Brauch, Lachkultur, Wirtschaftstermin: Vom Ursprung der Fastnacht. In: Luzerner Neuste Nachrichten, 1.2.1994.
  • Kampf des Karnevals gegen die Fasten. Pieter Bruegels Gemälde und die Diskussion um Karneval und Lachkultur. In: Euphorion. Zeitschrift für Literaturgeschichte. 6/1992, S. 319-332.

Rezensionen

  • Linke, Hansjürgen: Mittelalter-Renaissance auf der Bühne. Wiederaufleben des mittelalterlichen Dramas und Theaters in der Neuzeit Wiesbaden 2013. In: Germanistik. Internationales Referatenorgan mit bibliographischen Hinweisen. 1-2/2014, Referat Nr: 0098.
  • Vogelsang, Klaus: Kommentar zum „Alsfelder Passionsspiel“ und den zugehörigen kleineren Spielzeugnissen. Tübingen 2008. In: Germanistik. Internationales Referatenorgan mit bibliographischen Hinweisen. 3-4/2010, S. 738.
  • Eckehard Simon: Die Anfänge des weltlichen deutschen Schauspiels 1370-1530. Untersuchung und Dokumentation, Tübingen 2003. In: Journal of English and Germanic Philology (JEGP). 2/2006, S. 357-360.
  • Vigil Raber. Zur 450. Wiederkehr seines Todesjahres, Hg. von Michael Gebhardt und Max Siller. Innsbruck 2004. In: Mediaevistik. Zeitschrift für Internationale Mittelalter-Forschung. 19/2006, S. 529-532.
  • Glenn Ehrstine: Theater, Culture, and Community in Reformation Bern, 1523-1555. Leiden/Boston/Brill 2002. In: Zwingliana. Nr. 30, 2003, S. 218-220.
  • Martin Arnold, Handwerker als theologische Schriftsteller. Studien zu Flugschriften der frühen Reformation (1523 – 1525). Göttingen 1990. In: Zwingliana. Nr. 20, 1993, S. 188-189.
  • Thomas Brunschweiler, Johann Jakob Breitingers „Bedencken von Comoedien oder Spilen“. Theaterfeindlichkeit im Alten Zürich. Edition – Kommentar – Monographie. Bern 1989. In: Zwingliana. Nr. 20, 1993, S. 175-177.

Lexikonartikel

  • Salat (Salatt, Seiler, Seyler), Johannes (Hans). In: Verfasserlexikon. Frühe Neuzeit in Deutschland 1520 – 1620. Band 16, Berlin 2016, Sp. 158-166.
  • Cysat, Renward. In: Verfasserlexikon. Frühe Neuzeit in Deutschland 1520 – 1620. Bd. 2. Berlin 2012, Sp. 85-92.
  • Bletz, Zacharias. In: Verfasserlexikon. Frühe Neuzeit in Deutschland 1520-1620. Bd 1. Berlin 2011, Sp. 291-296.
  • Diverse Sach- und Personenartikel in: Kotte, Andreas (Hg.):Theaterlexikon der Schweiz. 3 Bde. Zürich 2005, online-Version: http://tls.theaterwissenschaft.ch/wiki/Hauptseite.
  • Sachartikel: Antichristspiel / Bruderschaft zur Dornenkrone / Marienklage / Spiel der alten und jungen Eidgenossen (Zürcher Neujahrsspiel) / Weltgerichtspiel.
  • Personenartikel: Bletz, Zacharias / Boltz, Valentin / Bullinger, Heinrich / Eckstein, Utz / Funckelin, Jacob / Gretser, Jacob / Gundelfinger, Mathias / Kolross, Johannes / Mahler, Johannes / Manuel, Hans Rudolf / Murer, Jos / Rotbletz, Matheus / Rüte, Hans von / Ruf, Jakob / Salat, Hans.